Zerolab

Menü
Zurück

Städtebauliche Veränderungen nur mit klimafreundlicher CO2-Bilanz genehmigen

Sabine LaBagk Sabine LaBagk  •  2021-05-01  •    8 Kommentare
klimaneutrale Stadtplanung / Quelle: https://www.kea-bw.de
klimaneutrale Stadtplanung / Quelle: https://www.kea-bw.de


Antrags-Code: ID-2021-05-98

Anträge von städtebaulichen Veränderungen können nur noch mit klimafreundlicher CO2-Bilanz eingereicht werden.

Eine Stadt plant ein neues Quartier, einen Ersatz für eine marode Brücke oder ein öffentliches Gebäude? Ein Friedhof muss verkleinert werden?

Bei der Beantragung der Maßnahme muss künftig ein Dokument über eine klimafreundliche CO2-Bilanz als fester Bestandteil des Antrages mit abgegeben werden.

Bei der Kalkulation der CO2-Bilanz kann dieses Verfahren verwendet werden, welches das Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Auftrag gab.

https://www.kea-bw.de/kommunaler-klimaschutz/angebote/co2-bilanzierung

Wenn Grünflächen in den städtebaulichen Maßnahmen betroffen sind, ist diese Broschüre hilfreich, um zu kalkulieren, wie viele junge Bäume gepflanzt werden müssen, um alte Bäume zu ersetzen. https://www.lwf.bayern.de/mam/cms04/service/dateien/mb-27-kohlenstoffspeicherung-2.pdf

Ein Video über die Wichtigkeit der nachhaltigen Entwicklung einer Stadt

(1) Stadtumbau gegen den Klimawandel | Exakt | MDR - YouTube


Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Boo-WoMan

    Bisher besteht mancherorts die Meinung, dass kann eine neutrale Klimabilanz für ein einzelnes Projekt jedoch nicht verlangt werden.
    Das aktuelle Klimaschutzgesetz definiert ein Klimaschutzziel, welches sich auf ganz Deutschland bezieht.
    Das muss deutlich verbessert werden! Denn einzelne Projekte sind die Bausteine des Gesamtbildes!!
    Wenn man weiter so denkt, könnte man ja auch sagen "Warum Klimaziele für Deutschland festlegen, wo doch die Klimaziele global gefordert sind"...
    Nein, nein: Jedes einzelne Projekt muss nachweisen können, dass es in sich klimaneutral ist.
    Z.B. Wenn ich zur Realisierung eines Projekts 20 über hundert Jahre alte Bäume fällen muss, dann weiß ich als klimafreundlicher Planer, dass ich eine entsprechend höhere Menge junger Bäume pflanzen muss, um nach Fertigstellung des Projekts ähnlich viel CO2 binde wie vor Anfang des Projekts.
    Geht es nicht darum?
    ...und wenn einzelne Bauprojekte eine neutrale Klimabilanz haben, dann ist die Kommune -> der Landkreis -> das Bundesland -> Deutschland -> Europa -> die Welt klimaneutral...

      • Boo-WoMan

        Korrektur des Kommentars (Erster Satz hatte falschen Satzbau):
        Bisher besteht mancherorts die Meinung, dass eine neutrale Klimabilanz für ein einzelnes Projekt jedoch nicht verlangt werden kann.
        Das aktuelle Klimaschutzgesetz definiert ein Klimaschutzziel, welches sich auf ganz Deutschland bezieht.
        Das muss deutlich verbessert werden! Denn einzelne Projekte sind die Bausteine des Gesamtbildes!!
        Wenn man weiter so denkt, könnte man ja auch sagen "Warum Klimaziele für Deutschland festlegen, wo doch die Klimaziele global gefordert sind"...
        Nein, nein: Jedes einzelne Projekt muss nachweisen können, dass es in sich klimaneutral ist.
        Z.B. Wenn ich zur Realisierung eines Projekts 20 über hundert Jahre alte Bäume fällen muss, dann weiß ich als klimafreundlicher Planer, dass ich eine entsprechend höhere Menge junger Bäume pflanzen muss, um nach Fertigstellung des Projekts ähnlich viel CO2 binde wie vor Anfang des Projekts.
        Geht es nicht darum?
        ...und wenn einzelne Bauprojekte eine neutrale Klimabilanz haben, dann ist die Kommune -> der Landkreis -> das Bundesland -> Deutschland -> Europa -> die Welt klimaneutral...

          • Ana-Maria (Moderatorin)

            Danke Dir für das Kommentar!
            Das muss auf jeden Fall in Betracht gezogen werden weil wie Du schon gesagt hast, die einzelne Projekte sind ja Teile eines Gesamtbildes und die Klimaziele sollten ja global gelten. Wir sind alle betroffen und die Klimaneutralität geht über die Grenzen des Bundes hinaus... . Deswegen ist eine Begrenzung an einer "Bundesfläche" gar nicht optimal oder zielführend.
            Guter Punkt Boo-WoMan!

            Keine Antworten
Dieser Vorschlag enthält keine Benachrichtigungen.
Keine definierten Meilensteine vorhanden